AB Transport Group neuer Sponsor Eisschnelllaufteam


AB Transport Group sponsert nächste Saison das Eisschnelllaufteam von Trainer Jillert Anema. Das Eisschnelllaufteam besteht aus dreizehn Eisschnellläufern, die Langstrecke und Marathon kombinieren. AB Transport Group und Royal A-ware übernehmen Eisschnelllaufmarathon, Ingenieurbüro CLAFIS Ingenieus unterstützt das Langstreckenteam.

 

AB dots


Koalition im Eisschnelllauf: Langstrecke und Marathon stärken einander

Die Kombination von Eisschnelllauf auf Langstrecke und Marathon kann in den vergangenen zwei Jahren als äußerst erfolgreich bezeichnet werden. „Indem Eisschnellläufer für Langstrecke und Marathon voneinander lernen, erhalten wir die besten Läufer“, erklärte Anema damals. Die Eisschnelllauf-Koalition setzt sich aus folgenden Teams zusammen:

  • AB Transport Group Herrenteam: Erik-Jan Kooiman, Niels Mesu, KC Boutiette (USA) und Ewen Fernandez (Frankreich). Es wird noch nach einem fünften Läufer gesucht.
  • Royal A-ware Herrenteam: Jorrit Bergsma, Arjan Stroetinga, Bob de Vries, Evert Hoolwerf und Simon Schouten.
  • Royal A-ware Damenteam: Carien Kleibeuker, Irene Schouten und Heather Bergsma-Richardson.
  • Wie in den vergangenen beiden Saisons auch werden alle Langstreckenläufer das Eis im schwarz-roten Anzug von CLAFIS betreten. Das Ingenieurbüro garantierte bereits vor einiger Zeit die Unterstützung bis nach den Olympischen Spielen.

 
AB Transport Group und Royal A-ware sind Teil des Familienunternehmens Royal A-ware Food Group. Beide Unternehmen freuen sich auf eine großartige Marathonsaison mit tollen Wettbewerben und vielen Siegen. „Wir unterstützen unser Marathonteam auch weiterhin, damit die Kontinuität der Eisschnelllauf-Koalition gewährleistet bleibt“, so CEO Jan Anker des Familienunternehmens. „Eisschnelllauf passt gut zum typisch niederländischen Produkt Käse, mit dem wir täglich arbeiten.“ AB Transport Group ist europaweit aktiv, hat seine Wurzeln jedoch in den Niederlanden. „Marathoneisschnellläufer sind nüchterne Niederländer und Niederländerinnen, die sehr hart arbeiten, um ihr Ziel zu erreichen“, meint Adriaan Vis, Geschäftsführer von AB Transport Group. „Diese Mentalität erkennen wir auch bei unseren Mitarbeitern und Kunden.“

 

Internationale Ambitionen auf Langstrecke

Bert Jonker, Geschäftsführer von CLAFIS, über die Koalition im Eisschnelllauf: „Ich glaube ganz fest an das uns verbindende Konzept, das bisher äußerst erfolgreich war, und dessen Fortführung bis zu den Olympischen Spielen 2018.“ Mit Bergsma-Richardson, Boutiette und Fernandez bleibt die Koalition übrigens auch ihren internationalen Ambitionen treu. Eine Zielsetzung der ersten Stunde. „Wir haben uns immer bemüht, internationalen Talenten eine Chance zu geben, den Eisschnelllaufsport auf ein höheres Niveau zu heben und den Wettkampf zu fördern“, erklärt Jonker. „Ich habe vollstes Vertrauen in die Kombination Anema und diese drei Topsportler. Der Fokus der Eisschnelllauf-Koalition ist geschärft.“

 


zur Übersicht